FANDOM


Als Frischling bezeichnen die Lichter die neuen Jungen, die jeden Monat mit der Box zu ihnen auf die Lichtung geschickt werden.

Jeden Monat wird ein weiterer Junge von den Schöpfern mit der Box auf die Lichtung geschickt. Der Neuankömmling hat zum Zeitpunkt seiner Ankunft alles bis auf ein gewisses Grundwissen vergessen. Die einzige persönliche Erinnerung ist der eigene Vorname, der einigen direkt, anderen erst nach einiger Zeit einfällt. Es handelt sich dabei nicht um den echten Namen, sondern den Namen, den die Probanden von ANGST bekommen.

Eine Ausnahme bildet Teresa, einerseits, da sie das erste Mädchen ist, andererseits, da sie einen Tag nach Thomas auf die Lichtung gebracht wird (also nicht nach dem 1-monatlichen Abstand). Außerdem ist sie die letzte Person überhaupt, die zu den Lichtern stößt.

Jede Menschenlieferung wird durch eine zweiminütige, schrillende Alarmsirene angekündigt. Eine halbe Stunde nach dem Alarm erscheint die Box dann an der Oberfläche. Da auch Thomas schätzt, vor seiner Ankunft ca. 30 Minuten in der Box verbracht zu haben, kann man schlussfolgern, dass das die Zeit ist, die die Box braucht, um von unten auf nach oben die Lichtung zu fahren.